1

Franz Kafka

Die große Hörspiel-Edition

Hörspiel mit Bruno Ganz, Gert Westphal, Gustl Halenke

30,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

7 H 23 MIN
7 CDs
FORMAT Hörspiel
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-2953-7
VERÖFFENTLICHUNG 12.10.23
UVP 30,00 €

»Die große Hörspiel-Edition« zum 100. Todestag von Franz Kafka bei Der Audio Verlag

Auch 100 Jahre nach Franz Kafkas Tod haben seine Texte nichts von ihrer Dringlichkeit und Aktualität eingebüßt. Der 1883 in Prag geborene Sohn jüdischer Eltern gilt zurecht als einer der bedeutendsten Schriftsteller der Moderne. Wie kein zweiter Autor vermag es Kafka, in seiner Literatur das Zurückgeworfensein des Menschen auf sich selbst abzubilden und spürbar zu machen. Anlässlich seines 100. Todestages erscheint bei DAV erstmalig eine Hörspielsammlung, die zentrale Werke von Franz Kafka vereint. Namhafte Hörbuchsprecher:innen wie Bruno Ganz, Gert Westphal, Gustl Halenke u.v.a. interpretieren zentrale Texte und ermöglichen ein tiefes Eintauchen in Kafkas singuläres Werk.

Polarisierend, verstörend und erhellend: Sechs einzigartige Klassiker aus der Feder von Franz Kafka

»Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.« So lautet der erste Satz aus Franz Kafkas Erzählung »Die Verwandlung«, der zugleich einer der berühmtesten Sätze der Weltliteratur ist. Die Geschichte eines Handlungsreisenden, der eines Morgens als Käfer erwacht und erleben muss, wie seine Mitmenschen sich immer stärker von ihm abwenden, ist nicht Kafkas einziger verstörender Text. Ein Hang zu geheimnisvollen und düsteren Stoffen zieht sich durch das gesamte Werk des Autors. Nicht umsonst wird etwas als »kafkaesk« bezeichnet, wenn es auf unergründliche Weise bedrohlich wirkt.

»Die große Hörspiel-Edition« versammelt Produktionen aus 70 Jahren Hörspielkunst. Folgende Klassiker sind in der Sammlung enthalten:

Die Verwandlung, NDR 2002

Gregor Samsa, pflichtbewusst und Alleinversorger der Familie, wacht eines Morgens als Ungeziefer auf. Hilflos muss er ertragen, wie seine Familie, verängstigt, irritiert und befremdet, sich immer weiter von ihm abwendet. Kafkas Wortgewandtheit, sein absurder Humor und sein scharfer Blick auf gesellschaftliche Probleme machen diese Erzählung zu einem absoluten Klassiker.

Amerika, SWF (heute: SWR) 1957

Der sechzehnjährige Karl Rossmann wird aufgrund seines Verhältnisses zu einem Dienstmädchen von seinen Eltern verstoßen und nach Amerika geschickt. Doch dort findet er nicht etwa die große Freiheit, nach der er sucht, sondern sieht sich mit dem sozialen Abstieg konfrontiert …

Der Prozeß, SDR (heute: SWR) 1960

Josef K. wird am Morgen seines dreißigsten Geburtstags verhaftet. Warum, ist unklar. Es ist der Beginn eines einjährigen Prozesses, bei dem weder Anklage noch Vorgehen kommuniziert werden. Josefs Suche nach dem Sinn des Ganzen verläuft sich immer weiter, und auch sein Advokat scheint seiner Arbeit nicht ordentlich nachzugehen. Die Lage wird zunehmend absurder und undurchsichtiger, bis einen Tag vor seinem 31. Geburtstag zwei Männer erscheinen und ihn abholen.

In der Strafkolonie, SRF 1981

Ein Forschungsreisender reist in eine ferne Strafkolonie, um das dortige Rechtssystem zu begutachten. Dabei soll er einer Hinrichtung zusehen, die äußerst unorthodox verläuft: Das Urteil wird dem Opfer nicht offiziell verkündet, stattdessen kommt ein eigens entwickelter Folterapparat zum Einsatz. Doch der qualvolle Prozess nimmt eine unerwartete Wendung.

Das Schloß, SWF (heute: SWR)/RB 1953

K. ist Landvermesser und kommt eines Nachts in ein Dorf, welches von einem großen Schloss regiert wird. Direkt am nächsten Morgen bemüht er sich um eine Aufenthaltserlaubnis, aber es wird schnell deutlich, dass die nicht einfach zu erhalten ist. K. versucht unermüdlich, die immer absurdere und bedrohlichere Macht des Schlossherrn zu verstehen, doch sein neugieriger Ehrgeiz weicht zunehmend einem Gefühl der Ohnmacht.

Josefine, die Sängerin oder Das Volk der Mäuse, WDR 1985

Josefine, die Maus, ist Sängerin und ihre Musik erfreut sich äußerster Beliebtheit beim Mäusevolk. Doch ihre Kunst ist nicht unumstritten: Wenn man ganz genau hinhört, klingt ihr betörender Gesang nicht viel anders als gewöhnliches Pfeifen…

Bruno Ganz, Gustl Halenke, Gert Westphal u.v.a. lesen »Die große Hörspiel-Edition«

Prominente Sprecher:innen wie Bruno Ganz, Gert Westphal und Gustl Halenke beweisen mit ihren Interpretationen der Klassiker von Franz Kafka die ganze Bandbreite ihres Könnens. Die sechs eindrucksvollen Hörspielproduktionen machen es nahezu unmöglich, sich dem ungeheuren Sog der Kafka‘schen Texte zu entziehen. Bei DAV erhalten sie »Die große Hörspiel-Edition« als Hörbuch auf 7 mp3-CDs.

»Entstanden zwischen 1953 und 2002, dokumentieren sie beeindruckend den Wandel in der Kafka-Rezeption und in der Hörspielkunst.«

Platz 4 der hr2-Hörbuchbestenliste Dezember 2023 und Platz 5 im Januar 2024, aus der Jurybegründung

»›In der Strafkolonie‹ [ist] die herausragende Produktion. Das verdankt sich insbesondere […] Bruno Ganz. […] Echter kann Ergriffenheit nicht klingen als die honigsüße Emphase, mit der er die […] Hinrichtungsprozedur beschreibt […]«

FAZ, Wolfgang Schneider, 14.10.2023

»Der 100. Todestag Kafkas […] wirft auch im Hörspiel seine Schatten voraus. […] ›Die Verwandlung‹ und die Geschichte über Josefine […] erlauben eine Wiederbegegnung mit dem famosen Heinz von Cramer. Den ›Josefine‹-Text […] verwandelte er 1985 für den WDR in ein von ihm selbst komponiertes ›Musikdrama für Schauspieler‹. Man lauscht Kammermusik, Sprechgesang, Liedern. Ein unvergleichlicher Zugriff auf Kafka, der auch dessen Humor einfängt.«

Süddeutsche Zeitung, Florian Welle, 30.01.2024

»Es sind allesamt beeindruckende, akustische Umsetzungen von Kafkas Klassikern. Eine kleine Werkschau von bemerkenswerten Inszenierungen öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten aus den vergangenen 70 Jahren. […] Eine Hörempfehlung.«

Deutschlandfunk Kultur, Lesart, Andi Hörmann, 14.11.2023

»Ja, wahrlich, dem Audio Verlag gebührt Dank für die Neuherausgabe dieser 6 Hörspiele, denn besser kann man nicht zwei Feierfliegen mit einer Klappe schlagen. 100 Jahre Hörspiel und den 100. Todestag des genialen Erzählers.«

WDR 5 Bücher, Klaus Prangenberg, 10.02.2024

»Allesamt sind sie hochkarätig besetzt. […] Die alten Produktionen brauchen sich vor den modernen nicht zu verstecken, im Gegenteil: Sie setzen den Maßstab für Qualität.«

Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 15.12.2023

»Was Franz Kafka nicht schon zu Lebzeiten veröffentlicht hatte, hätte eigentlich verbrannt werden sollen – aber sein Freund Max Brod hat anders entschieden. So konnten aus den Romanfragmenten […] Hörspiele entstehen, ebenso aus den Erzählungen […] Sehr unterschiedlich ist die akustische Umsetzung, an der sich nachvollziehen lässt, wie sich das Genre Hörspiel von den 1950er bis in die 2000er Jahre entwickelt hat.«

SWR Kultur am Samstagnachmittag, Leonie Berger, 08.06.2024

»Damit wird einem der bedeutendsten Schriftsteller der Moderne ein Denkmal gesetzt, dessen literarisches Vermächtnis auch ein Jahrhundert nach seinem Ableben nichts von seiner Relevanz eingebüßt hat […] Mit einer Sprachgewalt, bei der sich tiefgehender Inhalt und Hörgenuss nicht ausschließen.«

GALORE, Lisa Elsen, 23.05.2024

»Betrachtet man die in der Kafka-Box vereinten Produktionen unter dem Strich, so entpuppen sie sich als faszinierender Querschnitt durch die Hörspielgeschichte der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. […] Alle zehren zwar von sehr unterschiedlicher Dynamik, doch gerade auf der Bandbreite dieser extrem verschiedenen Tempi fußt ihr enormer ästhetischer Reiz.«

MDR Kultur, Ulf Heise, 03.06.2024

»Zu den herausragenden Sprechern/Schauspielern dieser Edition gehört Bruno Ganz, der den Offizier in dem Stück ›In der Strafkolonie‹ verkörpert. Sein differenziertes, sarkastisches, psychologisch-raffiniertes Ausfüllen der Rolle ist eine sprachliche wie dramaturgische Meisterleistung. Auch Gert Westphals Auftritt als Landvermesser K. in ›Das Schloß‹ gehört zu den großen Momenten dieser Zusammenstellung. Nicht zuletzt durch ihn wird das Stück zu einem Hördrama par excellence.«

kultkomplott.de, Jörg Konrad, 30.10.2023

»Die große Hörspiel-Edition hat einen Zeitstrahl-Marathon hinter sich, umfasst knapp 50 Jahre […]. Am stärksten ist Die Verwandlung. […] Anders als in Kafkas Vorlage erzählt Gregor Samsa hier aus der Ich-Perspektive. So (und durch die fantastische Sprecherleistung von Martin Reinke) wird Gregors Lage noch verzweifelter, elefantenmenschiger, gleichzeitig komischer, absurder.«

IN MÜNCHEN, Jonny Rieder, 29.11.2023

» Die Intensität der unterschiedlichen Inhalte, die hier als Hörspiel vorliegen, geben dem Nachlassverwalter Recht. Es wäre ein Verlust, wenn diese nicht existieren würden. […] Alle Hörspiele zusammen bieten einen interessanten Querschnitt aus Kafkas Schaffen […].«

der-hoerspiegel.de, Michael Brinkschulte, 20.02.2024

Franz Kafka

Zur Autor:innen-Seite

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren. Nach einem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, trat Kafka in die »Arbeiter-Unfallversicherungs-Anstalt« ein. 1917 erkrankte er an Tuberkulose, was ihn 1922 zur Aufgabe seines Berufes zwang. Ab 1923 lebte er als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierling bei Wien, wo er am 3. Juni 1924, noch keine 41 Jahre alt, starb.

Bruno Ganz

Zur Sprecher:innen-Seite

Bruno Ganz, geboren 1941 in Zürich, spielte an den großen deutschsprachigen Bühnen. Legendär war seine Zusammenarbeit mit Peter Stein an der Berliner Schaubühne. Er war zudem aus zahlreichen Filmen bekannt, u.a. aus »Der Himmel über Berlin« und »Der Untergang«. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er vielfach ausgezeichnet, darüber hinaus war er Träger des Iffland-Rings. Bruno Ganz starb 2019 in Au.

Gert Westphal

Zur Sprecher:innen-Seite

Gert Westphal, geboren 1920 in Dresden, arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. Für seine Rundfunklesungen der Werke von Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis und wurde von der ZEIT zum »König der Vorleser« gekürt. Er starb 2002 in Zürich.

Gustl Halenke

Zur Sprecher:innen-Seite

Gustl Halenke, geboren 1930, ist eine deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin. Ihre Theaterkarriere begann sie bei Gustaf Gründgens. Sie spielte u.a. in James Joyces »Verbannten« und Ernst Jandls »Aus der Fremde« mit. Seit 1956 war sie mit dem im Jahr 2013 verstorbenen Schauspieler Thomas Holtzmann verheiratet.

7 H 23 MIN
7 CDs
FORMAT Hörspiel
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-2953-7
VERÖFFENTLICHUNG 12.10.23
UVP 30,00 €

Das könnte Sie auch interessieren

0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover